Sie sind hier

Schwarmverhinderung - Schwarmzellen ausbrechen

Kippkontrolle mit folgender Schwarmverhinderung durch Schwarmzellen brechen.


 

In Kombination mit Schröpfen ist Schwarmzellen brechen eine gute Lösung der Schwarmverhinderung, aber nicht in allen Völkern. Die "Schwarmteufeln" müssen anders versorgt werden.


 

Es ist ganz schön verzwickt dieses Jahr, beinahe alle Völker wollen schwärmen, Maßnahmen wie Schröpfen hatten wenig Einfluss, selbst die unterdurchschnittlichen Völker oder Völker mit wenig Honig zeigen Schwarmstimmung. Massive Eingriffe wie Flugling erfordern einiges an Material und auch gutes Flugwetter, Zellenbrechen ist zwar zeitintensiv, die allermeisten Völker können aber so für eine anschließende Tracht einsatzbereit bleiben. Es gibt allerdings auch Außnahmen, Völker die sich nicht an die üblichen Zeiten der Schwarmzellenentwicklung halten und früher ausziehen, selbst ohne Schwarmzellen, diese Schwarmteufel sollte man erkennen (viele gedeckelte Schwarmzellen bei den letzten Kontrollen, Nachschaffungszellen aus der Brut, deutlich reduzierter Brutumfang) gesondert behandeln und die meist dauerhaft flugfähige schlanke Königin von der Bienenmasse mit einem Flugling trennen.



 

 Die meisten Völker lassen sich durch Schwarmzellenbrechen am Schwärmen hindern, in Verbindung mit frühzeitigem Schröpfen die einfachste Methode der Schwarmverhinderung.